bester Kaffeevollautomat der Mittelklasse mit Milchaufschäumer

Bester Kaffeevollautomat: unsere Kaufempfehlungen

Sie möchten einen neuen Kaffeevollautomaten kaufen? Wissen aber noch nicht genau, welches Gerät es werden soll? Kein Problem, denn in unserem Kaufratgeber sagen wir Ihnen nicht nur, worauf es bei einem guten Kaffeevollautomaten ankommt, sondern Sie erfahren auch, welches Gerät bester Kaffeevollautomat in der jeweiligen Preiskategorie bis 300 €, bis 500 € und ab 500 € ist.

Worauf beim Kaffeevollautomaten Kauf achten?

Zunächst wollen wir kurz auf die wichtigsten Bauteile und Funktionen eingehen, auf die Sie beim Kauf eines Kaffeevollautomaten achten sollten. Denn nur mit den entsprechenden Kenntnissen finden Sie heraus, welches Produkt der beste Kaffeevollautomat für Ihre Ansprüche und Wünsche ist. Grundsätzlich bieten Kaffeevollautomaten alle Funktionen, die der Otto Normalverbraucher benötigt. Sie stellen nicht nur leckeren Kaffee, sondern auch Espresso, Café Lungo und Ristretto her und können zudem dank Milchschaumzubereitung auch cremige Latte Macchiato oder Cappuccino zaubern. Dennoch gibt es diverse Unterschiede, die beim Kauf beachtet werden sollten.

Das Mahlwerk

Das Mahlwerk ist das elementare Bestandteil eines Kaffeevollautomaten und unerlässlich für die Herstellung guten Kaffees. Ein Kaffeevollautomat wird mit ganzen Kaffeebohnen bestückt und mahlt diese dann frisch während der Kaffeezubereitung. Gute Kaffeevollautomaten bieten ein Scheiben- oder Kegelmahlwerke aus Edelstahl oder Keramik. Keramik hat den Vorteil, dass es nahezu verschleißfrei ist. Dadurch ist ein Austausch alle paar Jahre (je nach Beanspruchung) meist nicht notwendig. Um bester Kaffeevollautomat in unserem Test zu werden, muss das Gerät mehrere Mahlgrade bieten. Denn es beeinflusst den Geschmack, ob Kaffee- bzw. Espressobohnen grob oder fein gemahlen werden. Je nach Röstungsstufe sollten sie unterschiedlich gemahlen werden. Dunkle Bohnen (zwei Röststufen = 2. Crack) sollten für den perfekten Geschmack grob gemahlen werden, während helle Bohnen aus dem 1. Crack fein zu mahlen sind. Einen eigenen Test über Kaffeevollautomaten mit Mahlwerk haben wir auch auf unserer Seite.

Die Brühgruppe

Die Brühgruppe ist das Herzstück eines Kaffeevollautomaten und sehr wichtig für den Titel „Bester Kaffeevollautomat“. Sie ist verantwortlich für die richtige Temperatur des Wassers beim Brühvorgang. Für den idealen Geschmack sollte das Wasser immer ca. 88°C (± 2°C Toleranz) heiß sein. Bei Kaffeevollautomaten wird das Wasser meist mit einem Druck von 15 bar in Richtung Kaffeepulver gepresst. Viel wichtiger ist aber, dass der Druck in dem Moment, in dem Wasser und Kaffee- bzw. Espressopulver in Kontakt kommen, nur noch bei ca. 9 bar liegt. Leider geben die wenigsten Hersteller hierüber Informationen. Ebenfalls sollte auf eine leichte Reinigung der Brühgruppte geachtet werden, weshalb diese im besten Fall herausnehmbar sein sollte.

Der Milchschaum

bester Kaffeevollautomat der Mittelklasse mit MilchaufschäumerWer gerne Latte Macchiato oder Cappuccino trinkt, sollte auf eine gute Milchaufschäumfunktion Wert legen. Die meisten Kaffeevollautomaten der mittleren Preisklasse haben einen Dampfschäumer. Durch ein Rohr wird die Milch mit heißem Dampf erhitzt. Dieser wird stoßweise unter die Milch gegeben, so dass nach einer Weile leckerer Milchschaum entsteht. Für einen Cappuccino oder Latte Macchiato ist diese Funktion ausreichend. Wichtig ist, dass der Schaum zum einen locker ist, aber trotzdem auch eine gewisse Festigkeit besitzt und nicht sofort in sich zusammenfällt.

Die Einstellungen

Möchten Sie die Kaffeespezialität an den eigenen Geschmack anpassen, sind verschiedene Einstellungsmöglichkeiten wichtig. Diese werden von den meisten Kaffeevollautomaten auch geboten. Dazu gehören die Kaffeemenge, die Tassengröße, die Brühtemperatur und der Mahlgrad. Auch eine Speicherfunktion ist hier sehr sinnvoll, um immer das gleiche Geschmackserlebnis zu erreichen.

Bester Kaffeevollautomat: die Sieger

Genug der Theorie, kommen wir zu unseren Empfehlungen und der Auszeichnung „Bester Kaffeevollautomat“. Wir haben die aus unserer Sicht empfehlenswerten Maschinen herausgesucht. Unterteilt sind sie in drei verschiedene Preisklassen: bis 300 €, bis 500 € und ab 500 €.

Einsteigerklasse: KRUPS EA8105



KRUPS EA8105 Kaffeevollautomat (1,8 l, 15 bar, CappuccinoPlus-Düse) weiß

Preis ab: EUR 285,00

Bewertung auf Amazon 4.0 von 5 Sternen

Die <b bietet für einen aktuellen Amazon Preis von 269 € ein tolles Gesamtpaket. Neben Kaffee kann die EA8105 auch frischen Cappuccino und Latte Macchiato mit leckerem Milchschaum zubereiten, verfügt über ein schnell aufheizendes Thermoblock-System und eine automatische Reinigung. Wasserfilter und programmierbare Ein- und Ausschaltzeit sind in der Einsteigerklasse kein Standard, hier aber vorhanden. Das Metall-Kegelmahlwerk bietet drei Mahlstufen, was für die meisten Kaffeetrinker vollkommen ausreicht. Für Leute die nicht viel gelt ausgeben können oder möchten ist der Krups EA8105 Kaffeevollautomat eine gute Wahl.

Mittlere Preisklasse: DeLonghi ESAM 3500 S

Die DeLonghi ESAM 3500 S kostet aktuell bei Amazon 459 € und bietet leckeren Kaffee sowie tolle Kaffeespezialitäten wie Latte Macchiato und Espresso. Die fünf Kaffeestärken und sieben Mahlstufen reichen für die allermeisten Espressotrinker völlig aus. Die Delonghi  ESAM 3500 S bietet zudem ein vollautomatisches Spül- und automatisches Entkalkungsprogramm, ein leises Kegelmahlwerk, eine Pronto Cappuccino Funktion und eine Brühgruppe mit CRF Technologie.

Spitzenklasse: DeLonghi ESAM 5500

Bester Kaffeevollautomat der Spitzenklasse ab 500 € aufwärts ist der DeLonghi ESAM 5500: Die Maschine ist eine gute, aber trotzdem mit einem aktuellen Preis von 554 € bei Amazon nicht allzu teure Lösung. Das Gerät bietet neben einer edlen Optik vor allem einen leckeren Kaffeegenuss und bietet alle Funktionen, die sich ein Kaffeegenießer wünscht: eine qualitativ hochwertige Brühgruppe, ein leises Kegelmahlwerk mit 13 Stufen und eine Pronto Cappuccino Funktion für cremigen Milchschaum. Die Bedienung ist einfach, über das Display lassen sich viele Einstellungen wie die Kaffeestärke, Wasser- und Kaffeemenge regeln. Zudem säubert sie sich nach der Benutzung mit einem vollautomatischen Reinigungssystem. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.