Kaffeemaschinen unter 30 Euro

Die beste Kaffeemaschine unter 30 Euro

Die Kaffeemaschine ist eines der Küchengeräte, auf die kaum jemand verzichten möchte. Der Kaffee am Morgen gehört für viele Menschen zum Leben dazu. Aber nicht jeder ist bereit, einen Haufen Geld für eine teure Kaffeemaschinen auszugeben. Glücklicherweise gibt es aber auch günstige Modelle auf dem Markt. Natürlich kann man bei diesen Geräten keinen Schnickschnack wie beispielsweise eine App Funktion oder ähnliche Spezialeigenschaften wie Timer u.ä. erwarten. Aber wer einfach nur gebrühten Kaffee haben möchte, kann auf ein günstiges Modell zurückgreifen. Wir haben uns diese günstigen Geräte einmal angesehen und stellen ihnen die besten Kaffeemaschinen unter 30 Euro vor. 

 

Die Eigenschaften einer guten Kaffeemaschine

Eine Kaffeemaschine soll in erster Linie eines: Kaffee zubereiten! Um dies zu bewerkstelligen, muss sie keine Rekordzeiten an den Tag legen, aber sie sollte ein paar Standard-Eigenschaften aufweisen. Dazu gehören beispielsweise eine

  • beheizbare Warmhalteplatte,
  • eine Glaskanne oder Thermoskanne
  • und ein Schwenkfilter.

Bei einigen Kaffeemaschinen ist zusätzlich ein abnehmbarer Wassertank integriert. Damit der Kaffee die Platte nach dem Entnehmen der Kanne nicht beschmutzt, sollte die Maschine mit einem Tropf-Schutz ausgestattet sein. Auf mehr kommt es eigentlich nicht an.

 

Unsere Top Maschinen unter 30 Euro kosten

Kaffeemaschinen unter 30 EuroWir haben uns in diesem Test auf die günstigen Maschinen zum Preis von unter 30 Euro beschränkt. Voraussetzung war, dass sie die oben genannten Eigenschaften aufwiesen. Eine der günstigen Maschinen ist die Melitta 1010-04. In schwarz kostet sie 35 Euro, in weiß nur 28,99 Euro. Der Schwenkfilter besteht aus Edelstahl. Das Gerät schaltet sich nach einer gewissen Zeit automatisch ab, wenn es nicht gebraucht wird und dank des Tropf-Stopp bleibt die Heizplatte stets sauber. 

Ein weiteres günstiges Gerät von Melitta ist die Melitta 1010-06 bk Easy Therm Kaffeefiltermaschine.Sie ist ein wenig größer und hat eine Thermoskanne. Sie hat einen Durchbrühdeckel, Tropfstopp zum Unterbrechen des Brühvorgangs, abnehmbarer Schwenkfilter, transparente Wasserstandsanzeige und schaltet sich automatisch ab, wenn sie nicht mehr gebruacht wird.

Von Grundig stammt die Grundig KM 5260 Premium, eine Kaffeemaschine, die mit 950 Watt arbeitet. Sie ist schwarz-silber und passt optisch in fast jede Küche. Der Wassertank fasst 1,8 Liter. Das reicht für rund 12 Tassen Kaffee. Die Maschine lässt sich leicht reinigen und hat eine automatische Tropf-Stopp Funktion.

Die günstigste Maschine ist die Russel Hobbs Oxford. Sie arbeitet mit einer Brausekopf-Technologie, die für eine bessere Kaffee-Extraktion und ein hervorragendes Aroma sorgt. Die Maschine hat eine hochwertige Glaskanne und einen herausnehmbaren Filterträger. Die schaltet sich automatisch ab, wenn sie länger nicht gebraucht wird und hat einen Tropf-Stopp, wenn die Kanne entnommen wird.

 

Auch günstige Maschinen leisten gute Arbeit

Wie wir an unserem Test sehen können, macht nicht immer der Preis die Musik. Es kommt in erster Linie darauf an, was Sie von einer Kaffeemaschine erwarten. Geht es ihnen einfach nur um Kaffeebrühen, sind Sie auch mit einer günstigen Maschinen gut beraten. Legen Sie jedoch Wert auf Extras wie einen Timer, eine hochwertige Thermoskanne oder sonstiges, müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen, um eine adäquate Kaffeemaschine zu finden.