Wie macht man den perfekten Cappuccino

Der Cappuccino gehört mit zu den beliebtesten Kaffeespezialitäten. Der Name dieses leckeren Getränks soll sich vom italienischen Wort für Kapuziner-Mönch ableiten, denn die Kapuze wird traditionell Cappuccino genannt. Laut einer italienischen Legende wurde der erste Cappuccino bereits im 17. Jahrhundert während der Türkenkriege vom Kapuziner-Mönch Marco d’Aviano hergestellt.

So kann ein perfekter Cappuccio aussehen

In zahlreichen Cafes bekommt man den Cappuccino mit Sahne. Es handelt sich hier um eine deutsche Erfindung, denn in Italien wird der Kaffee ausschließlich mit Milchschaum serviert. In den USA gibt es einen Ehrentag für die Kaffeespezialität – man feiert den International Cappuccino Day jährlich am 8.November.

Die perfekte Zubereitung eines Cappuccino zu Hause in der Siebträgermaschine

Für den perfekten Cappuccino ist nicht nur der Druck der Siebträgermaschine ausschlaggebend, sondern auch der Mahlgrad der Espressobohnen und das Aufschütten des cremig-seidigen Milchschaums.

Mit so einer Siebträgermaschine können Sie einen tollen Cappuccino zu hause zubereiten

Ein Original italienischer Cappuccino besteht je zu einem Drittel aus Espresso, geschäumter Milch und Milchschaum. Serviert wird der Kaffeegenuss in speziellen Tassen aus Porzellan, die ca. 150 ml fassen.

Der richtige Mahlgrad und die Menge des Espresso

In einer Siebträgermaschine beträgt die Brühzeit für einen Espresso 25-30 Sekunden. Füllen Sie 7-8 Gramm Kaffee in den Siebträger und verteilen Sie das Kaffeepulver gleichmäßig. Den Siebträger schließen und den Espresso aufbrühen.

Die richtige Milch

Mit steigendem Proteingehalt der Milch steigt die Schäumbarkeit. Das Fett der Film fungiert hier als Geschmacksträger, daher sollte man auf  H-Milch und fettreduzierte Milch verzichten. Die Milch sollte einen Fettgehalt von mindestens 3,3 % haben, frisch und kalt sein.

Das Aufschäumen der Milch

Vor dem Aufschäumen sollte die Heißwasserdüse der Siebträgermaschine geöffnet sein, damit Kondenswasser abfließen kann. Die Milch füllen Sie nun in Milchkännchen bis zum unteren Rand der Ausguss-Tülle. Das Milchaufschäumen beginnt nun mit der Ziehphase, bei der Luft unter die Oberfläche der Milch gezogen wird. Sobald das Milchvolumen um ca. 50 % zugenommen hat, beginnt die Rollphase, um die Luft gleichmäßig in der Milch zu verteilen. Während des Aufschäumens sollten Sie die Hand an den Boden des Kännchens halten. Wenn es Ihnen zu heiß wird, dann hat die Milch eine Temperatur von 60 Grad erreicht und der Milchschaum ist fertig.

Das Aufgießen der Milch

Die aufgeschäumte Milch wird jetzt mit einem gleichmäßigen Strahl in die Tasse mit dem Espresso gegossen. Ist die Tasse halb voll, gießen Sie langsamer und verteilen mit einem Löffel etwas von dem feinporigen Schaum auf der Tasse.

Die Dekoration

Der Cappuccino kann jetzt noch mit etwas Kakaopulver bestäubt werden, bevor Sie ihn servieren.