Bohnen Kaffeevollautomat

Welche Bohnen für Kaffeevollautomat aussuchen?

Kaffees schmecken dann gut, wenn frisch gemalenes Pulver der ganzen Kaffeebohnen verwendet wird. Hierfür besitzen die meisten Vollautomaten ein Mahlwerk, bei dem ein Keramikeinsatz integriert ist.  Die ganzen Bohnen werden also der Zubereitung vom Vollautomaten gemahlen. Das Malwerk malt die Bohnen in der gewünschten Stärke, mischt sie mit variablen Mengen von Wasser und zaubert somit einen frischen Kaffee.

Doch welche Bohnensorte eignet sich am besten für Kaffeevollautomaten? Die Auswahl ist sehr groß, dementsprechend variiert auch die Geschmacksmöglichkeiten. Wie man die besten Bohnen findet, haben wir für Sie nachfolgend zusammengefasst.

Welche Bohnen für welches Kaffeegetränk?

1. Für Espresso, Cappuchino oder Latte Macchiato

In einem sind sich die meisten Kaffee-Spezilisten einig: Für einen Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato eignen sich sogenannte Espresso-Bohnen am besten. Sie sind etwas stärker als jene, die man so aus dem gewöhnlichen Kaffee-Laden an der Ecke erwirbt.

2. Gewöhnlicher Kaffee

Eine Alternative für den gewöhnlichen Kaffee ist eine Sorte gerösteter Bohnen. Der Geschmack von gerösteten Kaffeebohnen kann als vollmundig, aromatisch bezeichnet werden – allerdings um einige Stufen schwächer als der des Espressos. Häufig ist bei den jeweiligen Kaffeebohnensorten auch der Hinweis ‘Für Vollautomaten geeignet’ hinterlegt. Achten Sie daher beim Kauf immer auf diesen Hinweis.

Auch ausschlaggebend beim Geschmack ist, wo der Kaffee gekauft wurde. Günstige Anbieter wie Discounter oder kleinere Supermärkte verkaufen häufig den sogenannten Industriekaffee. Dieser unterscheidet sich maßgeblich von guten Bohnen, da die Kaffeebohnen während des industriellen Verfahrens nur sehr kurz auf hohe Temperaturen erhitzt und dann geröstet werden. Resultat ist, dass der Kaffee häufig bitter  schmeckt und nicht sein volles Aroma entfaltet. In den meisten Fällen ist auch die Lagerung der Bohnen um ein Vielfaches verlängert, was dem Kaffee das Aromo fast vollständig entzieht.

Auch Bohnensorte ist entscheidend

Bohnen KaffeevollautomatEin weiterer Punkt bei der Auswahl ist die Sorte der Kaffeebohnen. Bemerkenswert sind hierbei die Sorten Arabica und Robusta. Sie gehören zu den am weitesten verbreiten Kaffeesorten überhaupt.

Arabica Bohnen wachsen vor allem im südwestlichen Hochlands Äthiopiens und Sudan und zeichnen sich vor allem durch ihre feine aromatische Note aus. , Robusta Kaffeebohnen wachsen ebenfalls in einigen Regionen Westafrikas nahe des Äquators und unterscheiden sich von den Arabica Bohnen durch einen etwas geschmacksintensiveren, manchmal auch herberen Geschmack aus.  

Kaffeebohnen Empfehlungen für aromatischen Geschmack



Cream Diamonds Café-Espresso ganze Bohne optimiert für Kaffeevollautomaten, 1000 g

Preis ab: EUR 16,99

Bewertung auf Amazon 4.1 von 5 Sternen



Lavazza Caffè Crema Classico , 1er Pack (1 x 1 kg Packung)

Preis ab: EUR 12,99

Bewertung auf Amazon 4.2 von 5 Sternen

Auch herstellerspezifische Kaffeebohnen Empfehlungen

Es gibt auch Hersteller von Kaffeevollautomaten, die eine spezielle Kaffeesorte oder Bohnen empfehlen. Häufig entnimmt man diese dann der Bedienungsanleitung. Manchmal steht auch ein Hinweis direkt auf der Maschine.

So empfiehlt Melitta für die Melitta Kaffeevollautomaten beispielsweise auch die eigenen Melitta Espressobohnen, ebenso wie SAECO ein eigenes Kaffeebohnensortiment für die eigenen Saeco Kaffeevollautomaten.

Die Kaffeebohnenempfehlungen der Hersteller sind in der Regel qualitativ hochwertig und optimal auf die Maleigenschaften der Malwerke abgestimmt.