Cappuccino Index Europa

Cappuccino Price Index EuropeAuch wenn Sie in Europa mit der gleichen Währung zahlen können, bedeutet dieses nicht, dass Sie den gleichen Preis zahlen. Selbst hier in Deutschland können Sie von Stadt zu Stadt unterschiedliche Preise zahlen, obwohl das Produkt das Gleiche ist.

Dieses macht sich vor allen in den Bereichen von Lebensmittel bemerkbar. Nicht gemeint sind hier die Discounter, die Lebensmittel anbieten, die sind von den Preisen her so ziemlich auf einer Ebene. Gemeint sind hier die Cafés, Imbissbuden, Straßencafes, Autobahnrestaurants, Bäckereien und andere Geschäfte, in denen Sie etwas trinken und speisen können. Dabei spielt die Erhöhung der Mehrwertsteuer nicht einmal eine große Rolle, da die Preise der Getränke, die Sie zu sich nehmen können, schon vor der Erhöhung nahezu astronomisch sind.

In anderen Ländern der Eurozone sieht es leider nicht besser aus. Auch hier müssen Sie mittlerweile tief in die Tasche greifen, wenn Sie sich den Luxus gönnen, einen Cappuccino in einem Straßencafe zu trinken. Schauen Sie auf die Speisekarte des Cafes, dort finden Sie Getränke, die meistens nicht unter drei Euro zu bekommen sind. Kaffee bekommen Sie, wenn Sie an der frischen Luft sitzen, meist nur in einem Kännchen, in dem gerade einmal zwei kleine Tassen drin sind. Zahlen müssen Sie hier allerdings einen Preis, der um die fünf Euro liegt. Meist bekommen Sie hierzu Milch und Zucker in kleinen Kapseln und Päckchen.

Sind wir doch einmal ehrlich zu uns selbst. Der Kaffee, den Sie hier serviert bekommen, schmeckt nicht mal besonders gut und bestellen Sie einen Cappuccino, bekommt der Kunde eine Tasse serviert, die nur einen Hauch Kaffee enthält und der Rest der Tasse ist mit Milch und Milchschaum aufgefüllt. Hier in Deutschland müssen Sie für einen Cappuccino satte 2,36 Euro zahlen. Dieser Preis ist ein Mittelwert, da es viele Cafes gibt, die noch weitaus höhere Preise für einen Cappuccino verlangen. Der Preis von 2,36 Euro bezieht sich hier auf eine kleine Tasse. Da einige Cafes ihren Cappuccino in verschiedenen Größen anbieten, können Sie schnell arm werden, wenn Sie mit zwei oder drei Personen einen großen Cappuccino bestellen.

Sie werden sich bestimmt fragen, wie kommt solch ein Preis zustande? Welche Richtlinien werden hier angelegt, um solche Preise zu rechtfertigen? Bleiben wir also bei unserem Cafe, welches einen Preis von 2,36 Euro pro Tasse Cappuccino verlangt. Zerstückeln wir den Preis in die einzelnen Elemente, die hier vom Preis noch zu zahlen sind. Fangen wir einmal mit der Mehrwertsteuer an, die hier in Deutschland immerhin 19 % beträgt. 2,36 Euro abzüglich 19 % MwSt. bleiben vom Preis nur noch 1,91 Euro übrig. Von diesen 1,91 Euro müssen sämtliche Kosten abgezogen werden, die ein Cafebetreiber hat.

So müssen Sie den Kaffee, die Milch, den Zucker und den kleinen Keks berücksichtigen, der zu einem Cappuccino gehört. Da Kaffee nicht gleich Kaffee ist, hängt der Preis von der Qualität und Sorte ab, woraus der Cappuccino aufgebrüht wurde. Die Preise für ein Kilogramm Kaffee liegen beim Großhändler zwischen 11 und 18 Euro. Aus diesem Grunde entscheiden wir uns für einen Preis von 14 Euro pro Kilo, dass entspricht einem Mittelwert. Aus einem Kilogramm Kaffee bekommt der Betreiber rund 150 Tassen Kaffee aufgebrüht. Das macht einen Tassenpreis von 0,093 Euro pro Tasse. Die Milch kann hier mit 0,60 Euro pro Liter veranschlagt werden. Das bedeutet, pro Tasse Cappuccino kommen hier Kosten von 0,06 Euro hinzu. Zucker pro Beutel kosten etwa 0,02 Euro und der Keks wird hier mit 0,07 Euro veranschlagt. Das ergibt einen Gesamtwert von 0,243 Euro, den Sie von 1,91 Euro abziehen müssen. Bleibt also ein Preis von 1,66 Euro übrig. Da der Cafebetreiber hier noch etwas verdienen möchte, kommt eine Preiskalkulation von 30 % auf den Warenwert. Im Endeffekt müsste eine Tasse Cappuccino, wenn hier alles abgerechnet wird, nur 1,16 Euro kosten.

Aber jetzt kommen die Kosten, die Sie als Kunde nicht sehen. So müssen Sie nochmals Kosten für Personal, Strom und Miete abziehen, die einen erheblichen Großteil der Tassenpreise ausmacht. Weitere Kosten kommen aber auch aus dem Kauf von der Tasse, dem Wasser, das benötigt wird, wenn Sie die Tasse spülen müssen und das Reinigungsmittel, welches benötigt wird. Eine Tasse hält gerade einmal 1.000 Spülungen durch, danach sollte sie ersetzt werden, da diese unanschaulich geworden ist. Solche Kosten schlagen in einem Cafe mit runden 350 Euro im Monat zu Buche.

Jetzt rechen Sie einmal mit 200 verkauften Tassen Cappuccino am Tag, ziehen die Personalkosten, hier sind mindestens ein Kellner und eine Spülkraft gemeint, ab, bleibt von den 1,16 Euro pro Tasse, was hier veranschlagt wurde, nicht mehr viel übrig. Rechnen wir also 0,10 Euro für den Spüler und 0,30 Euro für einen Kellner, die Geschäftsmiete und Stromkosten zusammen, würden Sie hier nochmals auf knapp 0,60 Euro kommen. 1,16 Euro minus der 0,60 Euro an Betriebskosten macht unterm Strich 0,56 Euro für eine Tasse Cappuccino. Denken Sie, dass Sie jetzt alle Kosten eines Cafes aufaddiert haben, liegen Sie leider falsch. Da viele Cafes ihr Mobiliar nur geleast haben, müssen Sie hier nochmals einen bestimmten Preis im Monat abrechnen. So bleiben von einer Tasse Cappuccino nur noch ca. 0,45 Euro übrig. Rechnen wir jetzt noch die Versicherungen ein, die ein solches Cafe braucht, die Beträge von Krankenkassen, Berufsgenossenschaften, Telefon, Toilettenwasser, Reinigungspersonal, Servierten, Strohhalme und die tausend anderen Dinge, die ein Cafebesitzer haben sollte, bleiben von diesen 0,45 Euro wirklich nur ein paar Cent übrig, die der Betreiber als Gewinn für sich gutschreiben kann.

In anderen Ländern der EU sieht es nicht anders aus. Hier sind vielleicht einige Kleinigkeiten anders geregelt, aber die Ausgaben, die hier für Deutschland gelten, dürften in anderen Ländern auch nicht anders sein. Die Einkaufspreise liegen hier teilweise über denen aus Deutschland, sie können aber auch weit drunterliegen, als bei uns.

So finden Sie Cafes in Helsinki/Finnland, die einen Tassenpreis von 3,36 Euro besitzen, die Schweden zahlen in Stockholm hier 3,50 Euro pro Cappuccino. Bei den Norwegern in Oslo, hat sich der Preis von 3,83 Euro eingependelt und bei den Dänen in Kopenhagen müssen Sie 4,53 Euro pro Tasse zahlen. Eine Tasse Cappuccino in Riga/Lativa kostet nur 2,15 Euro und in Vilnius/Lithuania zahlen Sie den billigsten Preis. Hier kostet eine Tasse Cappuccino nur 1,82 Euro.

In Tallinn in Estonia zahlen Sie 2,35 Euro und in Deutschland kostet Sie eine Tasse Cappuccino wie schon gezeigt 3,36 Euro. Polen gehört zu den Ländern, welches noch einen wirklich niedrigen Preis pro Tasse Cappuccino hat. Mit 1,91 Euro liegen die Polen weit unter den Londonern in GB, welche mit einem Preis von 3,32 Euro in der oberen Hälfte liegen. Dabei sind die Franzosen noch ein klein wenig teurer, hier müssen Sie schon mit 3,45 Euro pro Tasse rechnen. Die Spanier in Madrid liegen mit ihrem Tassenpreis von 1,68 Euro so ziemlich in der Mitte, wobei die Portugiesen in Lissabon mit 1,28 Euro am billigsten sind.

Betrachten Sie sich die Schweizer, speziell in Zürich, dann müssen Sie hier einen Preis von 4,41 Euro pro Tasse hinlegen. Die Nachbarn in Wien/Österreich verlangen nur einen Preis von 3,02 Euro. Südlicher in Rom/Italien bekommen Sie einen Cappuccino schon für 1,14 Euro serviert. Weiter im Osten, in Prague/Czech Republik, müssen Sie 1,64 Euro hinblättern, wenn Sie einen Cappuccino haben möchten. Weiter geht es mit Bratislava in der Slowakei, hier kostet eine Tasse Cappuccino 1,78 Euro. In Budapest/Ungarn legen Sie 1,25 Euro auf den Tisch. Wogegen Sie in Ljubljana/Slovenien schon wieder 1,43 Euro zahlen müssen. In Irland, speziell in Dublin, verlangen die Cafes schon wieder 2,85 Euro und in Bukarest in Romania verlangt der Cafebetreiber nur 1,67 Euro. Den billigsten Cappuccino bekommen Sie immer noch in Sofia in Bulgarien serviert. Mit nur 1,05 Euro kaufen Sie nicht die Katze im Sack. Etwas höher liegen die Preise schon wieder in Amsterdam/Niederlande mit 2,75 und auch in Athen in Griechenland müssen Sie 3,00 Euro auf den Tresen legen.

Wie Sie sehen können, ist der Preis eines Cappuccino nicht immer gleich. Es kommt immer auf die Stadt und auf das Land an, in dem Sie diese Köstlichkeit trinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.