kaffeevollautomat latte macchiato

Der Kaffeevollautomat Test 2016

Was bringt Euch unser aktueller Kaffeevollautomat Test? Er gibt Ihnen eine Übersicht anhand zahlreicher Infos, Testerberichte und Erfahrungen. So können Sie genau einschätzen, ob und welcher Kaffeevollautomat für Sie möglicherweise der Richtige ist. Aber jetzt ab zum Test…

Auch zuhause diverse Kaffeespezialitäten zuzubereiten und diese nicht nur im Café oder Restaurant zu genießen, macht innerhalb der letzten Jahre eine regelrechte Schule. Allerdings erfordern gerade die professionellen Maschinen und komplizierten Kaffeespezialitäten durchaus etwas Übung und Wissen. Denn ist der Umgang mit der entsprechenden Kaffeemaschine nicht unbedingt immer eine Sache, mit der sich jeder auskennt. Außerdem gibt es einen so breit gefächerten Markt an Kaffee Vollautomaten, dass man überhaupt nicht weiß, welches Gerät sich für den eigenen Bedarf am besten eignet. Manch teure Luxus-Kaffeevollautomaten sind zu überdimensioniert und auch zu teuer für den Hausgebrauch. Bei anderen Kaffeevollautomaten wird hingegen auf Funktionen verzichtet, die für die Zubereitung der einfachsten Getränke vonnöten sind. Dafür sind sie zwar günstig, aber eben auch nicht das Gelbe vom Ei, da sie eben aufgrund ihres abgespeckten Funktionsumfanges nicht das können, was Sie sich vielleicht von einem Kaffeevollautomat erwarten und versprechen.

Kaffeevolautomat Test SiegerUnser Kaffeevollautomat Test soll nicht nur die resultierende Kaffeequalität beurteilen bzw. grundlegenden Funktionen der Kaffeemaschinen vergleichen, sondern soll gleichzeitig Aussagen zur Reinigung und Wartung machen. Denn kaum jemand bringt seinen Vollautomaten für die überwiegende Zeit gerne zur Reparatur. Daher – und für eine ausreichende Hygiene im Umgang mit Lebensmitteln – ist eben eine einfache, am besten automatisierte Reinigung und eben ein möglichst wartungsfreier Betrieb wichtig. Ferner klären wir, welche Kosten anfallen. Denn auch in diesem Punkt sind manche Maschinen sehr fordernd, sprich teuer. Abgerundet wird unser Kaffeevollautomat Test von einer Bewertung der Verarbeitung und des Designs. Denn wenn man schon viel Geld für einen Kaffeevollautomaten auf den Tresen legt, dann sollte er eben auch hochwertig verarbeitet und chic aussehen, sich als optisches Highlight in einer normalen Küche aufspielen können und in einer Designerküche nicht negativ auffallen.

Übrigens: Mit unserer Top 3 über die beste Kaffeevollautomaten ist es möglich, die Wahl immens zu erleichtern. Anhand dessen kann man sich ein gutes Bild von den Herstellern und den Geräten machen und schauen, welches Modell die beste Wahl für die eigenen Ansprüche ist. In unserem Kaffeevollautomat Test behandeln wir nicht nur günstige Modelle, sondern nehmen auch die Spitzenmodelle unter die Lupe, deren Gebrauch hauptsächlich innerhalb des Gewerbes in Cafés, Restaurants oder auch auf Messen und im Catering angesiedelt ist. Aber vor allem Kaffeeautomaten für den Hausgebrauch werden von uns unter die Lupe genommen. Denn sie bringen alles mit, um sowohl Espresso, Cappuccino als auch Latte Macchiato und weitere Kaffeespezialitäten in sehr guter Qualität zuhause zuzubereiten und sich so quasi wie im Café zu fühlen – inklusive einem vergleichbaren Topgenuss und herausragendem Geschmack.

Die Top Kaffee-Vollautomaten

Im Bereich der Vollautomaten gibt es ein breit gefächertes Angebot an Kaffeevollautomaten, die in verschiedene Preisklassen und Gerätegruppen unterteilt werden können. Allerdings haben sich bestimmte Marken von der Masse abgehoben. In unserem Test haben wir alle Gesichtspunkte bewertet, die zu einem ausgewogenen Test gehören. Dazu gehören

  • Qualität
  • Verarbeitung
  • Wartung
  • Reinigung
  • Handhabung
  • Geschmack
  • Preis.

Qualitative hochwertige Kaffeemaschinen erkennt man an solider Verarbeitung, einfacher Handhabung und langer Wartungsfreiheit. Viele der Geräte lassen sich leicht reinigen. Natürlich sollte aber auch der Geschmack nicht zu kurz kommen. Während dieser vor allem aber von der Kaffeebohne abhängt, sollten aber Druck und Wassertemperatur passen. Und es sollte verschiedene Möglichkeiten der Einstellung für den Geschmack geben, unter anderem dem Mahlgrad der Kaffeebohnen, der Wassermenge, der Kaffeepulvermenge und mehr. Nachfolgend stellen wir jedoch erst einmal die Kaffeevollautomat Bestenliste auf, damit Sie wissen, welches der beste Kaffeevollautomat in unserem Kaffeevollautomaten Test ist:

PlatzProduktFaktenAmazon
 #1
DeLonghi ECAM 22110B
  • Bohnenbehälter mit Aroma-Safe
  • Geeignet für Kaffeebohnen und Kaffeepulver
  • Cremiger Milchschaum für Cappuccino/Latte Macchiato
  • Zwei Tassen Funktion
  • Herausnehmbarer Wassertank mit Indikator (1,8 Liter)
  •  #2
    DeLonghi ESAM3000.B
  • Neues "Super Silent" Kegelmahlwerk
  • CRF Technologie mit 1:1 Aroma-System
  • Komplett von vorne zu bedienen
  • 2 Tassenfunktion
  • Individuelle Wasser- und Kaffeemenge Einstellung
  •  #3
    Saeco HD8751/11 Intelia Focus
  • Vorbrühfunktion für noch mehr Geschmack
  • Einstellbare Kaffeestärke und Brühdauer
  • Espresso und normaler Kaffee auf Knopfdruck
  • Keramikmahlwerk bewahrt das Aroma
  • Automatische Reinigung und Entkalkung
  • Jede dieser Kaffeevollautomaten kann im Test voll und ganz überzeugen. Nicht nur, weil sie von Nutzern bisher überwiegend positive Kritiken bekommen haben und daher bei der breiten Masse der Käufer gut ankommen. Alle 3 Geräte bieten alle notwendigen Funktionen, funktionieren per Knopfdruck, sind relativ pflege- und wartungsarm und produzieren außerordentlich wohlschmeckenden Kaffee – und darauf kommt es vor allem an. Zudem sehen sie gut aus und sind hochwertig verarbeitet – auch das ist wichtig!

    Trotz dieses Gesamtergebnisses des Kaffeemaschinentests 2016, sollte man bei einem bevorstehenden Kauf eines Vollautomaten auch in unsere Tests der einzelnen Kaffeeautomaten-Hersteller wie Krups, Melitta , Bosch, DeLonghi- und Saeco-Kaffeevollautomaten. Selbstverständlich kann man hier auch gleich den passenden Kaffeevollautomaten kaufen. Der Kaffeevollautomat Testsieger dürfte allerdings bei allen Maßstäben ein DeLonghi Gerät sein. Die Marke DeLonghi bietet mit seinen Kaffeevollautomaten exzellente, optisch ansprechende Geräte mit gute Ausstattung und einfacher Handhabung. Der Preis ist manchmal etwas höher als bei der günstigen Konkurrenz. Die Kaffeevollautomaten von DeLonghi sind aber immer ihr Geld wert und überzeugen mit Qualität und Ausstattung zu einem angemessenen Preis. Lieber einmal etwas mehr Geld ausgeben und Qualität kaufen, statt ein billiges Gerät zu erwerben und sich dann immer und immer wieder darüber zu ärgern. Es kann Ihnen jeden Morgen das Aufstehen erleichtern, wenn Sie nur mit einem Tastendruck einen Wachmacher in Form einer Tasse leckeren Kaffee zubereiten können, statt sich jeden Morgen über den billigen, aber deshalb auch schlecht zu bedienenden Kaffeevollautomaten zu ärgern, der auch noch weniger leckeren Kaffee kocht. Also lieber einmal etwas Geld in die Hand nehmen und einen hochwertigen Kaffeevollautomaten kaufen, z.B. von DeLonghi. Unsere Kaffeevollautomat Testsieger aus der oben eingebundenen Rangliste können wir auf jeden Fall besten Gewissens empfehlen.

    Weitere Fragen zu Kaffee-Vollautomaten

    Warum sollte man sich einen Kaffeevollautomat kaufen?
    In erster Linie: Weil es einfach und lecker ist! Die Erfahrungen mit Kaffeevollautomaten zeigen klar, dass die Vollautomaten einerseits gekauft werden, weil sie die meisten Zubereitungsvariationen bieten, zum Beispiel auch leckere Kaffee-Milch-Spezialitäten wie Latte Macchiato, Cappuccino und Co zubereiten können. Und andererseits sind sie einfach zu bedienen und bieten einen hohen Komfort. Ein Kaffeevollautomat bietet auf Knopfdruck die unterschiedlichsten Kaffeevariationen wie Kaffee, Cappuchino oder Espresso und kann zudem mit einer Michschaumdüse Milchschaum für Latte Macchiato und Co erzeugen. Zudem ist der Kaffeegenuss durch das frisch vom Vollautomaten gemahlene Kaffeepulver noch einmal bedeutend höher als bei vorgemahlenem Kaffeepulver für eine normale Kaffeemaschine oder die fertig portionierten Pads und Kapseln, die zudem deutlich höhere Folgekosten pro Tasse Kaffee zur Folge haben.
    Anspruchsvolle Kaffeegenießer kommen mit dem Kaffeevollautomat also voll auf ihre Kosten. 
    Für wen ist ein Vollautomat am besten geeignet?
    Vollautomaten bedienen sowohl Privathaushalte als auch das Gewerbe, wobei immer mehr private Kaffeetrinker dazu übergehen, sich auch teurere Gastro-taugliche Vollautomaten zu kaufen – die Vorteile liegen klar auf der Hand: genaueste Einstellungen von Kaffee- und Wassermenge ist möglich, Milchaufschäumer ist inklusive und die Wartung ist meistens nicht so häufig wie bei kleineren Vollautomaten für den Privatgebrauch.

    Wer fast ausschließlich Espresso zu sich nimmt, der ist mit einer einfachen Espressomaschine besser bedient, auch wenn fast jeder Kaffeevollautomat eine Espressofunktion hat. Ebenso sieht es mit Cappuccino-Liebhabern aus, die mit einer Espressomaschine und einem dazu gehörenden Milchaufschäumer die bessere Wahl treffen.

    Wer jedoch häufiger Gäste hat und diese ebenfalls zu den Kaffeegenießern gehören, trifft mit der Auswahl eines Vollautomaten eine sehr gute Wahl. In unseren Testberichten kann man ebenfalls sehr gut erkennen, dass die Vollautomaten die variabelsten Geräte für alle Geschmäcker sind – nahezu jedes Getränk lässt sich zubereiten, auch viele Gäste können bedient werden und die Einsatzbereitschaft ist schnell: das Abmessen des Kaffeepulvers entfällt, ebenso die Einstellung der richtigen Brühtemperatur.

    Engagierte Kaffeetrinker profitieren in jedem Fall davon, einen Kaffeevollautomaten Testsieger anzuschaffen. Viele der genannten Maschinen unterstützen einen individuellen Mahlgrad, was das Pulver angeht, andere lassen sich in punkto Wassertemperatur beeinflussen. Und wieder andere sind mit einem zusätzlichen Milchaufschäumer ausgestattet, was bei teureren Geräte zur Standardausstattung gehört.

    Allerdings gibt es hier noch die Unterschiede in Form eines separaten oder integrierten Milchbehälters. Der integrierte Milchbehälter lässt sich nicht entnehmen, die Milch muss bei jedem Vorgang eingefüllt werden. Ist der Milchbehälter dagegen separiert, lässt er sich am Abend abmontieren und im Kühlschrank aufbewahren. Auf diese Weise vermeidet man, geronnene Milch zu verarbeiten, die die Zuführungsleitungen in der Maschineverstopft und anschließend eine gründliche Reinigung erfordert.

    Was ist bei der Wartung bzw. Reinigung zu beachten?
    In der Regel sind alle Kaffeeautomaten mit einem leicht verständlichen Bausystem hergestellt, welches sich leicht auseinandernehmen und wieder zusammenbauen lässt. Für gewöhnlich fallen für die Wasser- bzw. Spülmaschinen Reinigung nur ein paar geringe Handgriffe an:
    Erstens muss man die Brühgruppe entfernen. Diese lässt sich dann unter fließendem Wasser reinigen. Der Kunststoff ist jeweils sehr robust und hält einiges an Schlägen aus. Dennoch sollte man vor einer Reinigung im Geschirrspüler in die Betriebsanleitung sehen und prüfen, ob diese für solch eine Art der Reinigung geeignet ist. Des Weiteren lässt sich das Abtropfgitter und die darunter befindliche Schale entfernen. Der Kaffee, der entweder überläuft oder noch aus der Ausgießhilfe tropft, wird in der Schale darunter aufgefangen. Daher ist es erforderlich, diese nicht nur regelmäßig zu entleeren sondern auch von Zeit zu Zeit zu reinigen.

    Der Wassertank wird abgehoben, der Behälter über der Mühle ist entnehmbar und auch das Fach für das Kaffeepulver sollte sich für eine Reinigung ebenfalls leicht entfernen lassen. Diese Behälter werden zwar nicht jedes Mal nach dem Gebrauch gereinigt, doch sollte von Zeit zu Zeit eine Überprüfung der Komponenten erfolgen, um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten. Zudem sammelt sich, je nach Wasserqualität, im Wasserbehälter oft etwas Kalk, der eher früher als später zu entfernen ist.

    Was die Wartung angeht, gehört auch das Reinigungsprogramm dazu. Normalerweise meldet sich der Kaffee-Vollautomat selbst, wenn eine Reinigung ansteht. Dabei werden die integrierten Schläuche und Ausgussvorrichtungen von Rückständen und Kalk und befreit. Die hierfür notwendigen Utensilien sind im Fachgeschäft erhältlich und beinhalten eine milde Lauge, die durch das System gejagt wird. Mit Hilfe von heißem Wasser erfolgt somit eine spielend leichte Reinigung, die auch durch Knopfdruck in festgelegter Reihenfolge erfolgt gemäß der Bedienungsanleitung.

    Kommt es zu einem Schaden an der Maschine, der nicht mittels Reinigung oder einfacher Reparatur wieder zu richten ist, gibt es oft Hilfe im Internet. Hier findet man unzählige Shops, in denen Zubehörteile verkauft werden und deren Einbau mittels Skizzen und detaillierter Anleitung möglich ist. Natürlich gibt es auch Reparaturwerkstätten, die eine professionelle Reparatur in der Regel sogar mit Reinigung gleichzeitig vollziehen. Eine defekte Maschine ist also demnach nicht sofort reif für den Müll. 

    Was fällt an laufenden Kosten an?
    Für einen Kaffeeautomaten fällt im Grunde nur der Bohnen- oder Kaffeepulver-Verbrauch an. Dazu kommt natürlich Wasser und die Reinigungsflüssigkeit bzw. die Reinigungstabletten, die man separat erwerben muss. Ferner muss man auch an den Strom denken, den das Gerät verbraucht. Wie hoch der Verbrauch ist, lässt sich anhand der Betriebsanleitung leicht herausfinden. Die hierfür erforderlichen Daten befinden sich überwiegend am Ende der Anleitung. Idealerweise lässt sich ein Kaffeevollautomat auch komplett abschalten. Andernfalls kann es vorkommen, dass nach der Zubereitung des Getränks die Maschine noch etwa eine halbe Stunde in Betriebsbereitschaft ist, die auch das Wasser heiß hält – ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor, der berücksichtigt werden muss.

    Fazit aus dem Kaffeevollautomat Test

    Der Kaffeevollautomat Test beweist, dass es eigentlich gleich ist, wie groß die Maschine ist, nahezu allen getesteten Geräte hinterlassen einen guten Eindruck. Alle Geräte machen heißen, hervorragend schmeckenden Kaffee und dazu noch andere Getränke zubereiten. Einzig und allein unterschieden sie sich in der Ausstattung, der Robustheit des Materials und damit Langlebigkeit sowie in unterschiedlichem Wartungs- und Pflegeaufwand. Betriebskosten haben sich nur geringfügig unterschieden.

    Es hilft, sich die entsprechenden Geräte auf Amazon anzusehen und sich selbst ein Bild davon zu machen, welche Maschine des Kaffeevollautomat Test eigentlich in die eigene Küche passt. Die Bewertungen von Nutzern sind ebenfalls beim Kauf zu berücksichtigen, bieten sie doch einen Blick hinter die Kulissen und geben reale Erfahrungen von Nutzern mit den Kaffeevollautomaten wider.

    Weitere Testberichte findet ihr hier: www.coffeeknowhow.de/kaffeevollautomat-test

     

    Der DeLonghi ESAM 5500 im Test: