Luxus Kaffeevollautomaten Test

Luxus Kaffeevollautomaten Test

Luxus Kaffeevollautomaten TestWie definiert man einen Luxus-Vollautomaten? In jedem Fall sollte er mit zig Funktionen aufwarten, von allerhöchster Qualität sein und dazu noch mit edler Verarbeitung glänzen. Eine einfache Bedienung sollte ebenfalls selbstverständlich sein. Wir stellen in diesem Bericht drei unterschiedliche Luxus-Kaffeevollautomaten vor und teilen Ihnen mit, womit die Maschinen überzeugen können. Wir waren selbst in unserem Luxus Kaffeevollautomaten Test überrascht von dem Ergebnis.

 

Die Krups EA9010 – Der günstige Luxus

Was bei der Krups EA9010 sofort auffällt, ist das edle Design: verchromte Elemente, kein billiges Plastik und alle Funktionen, die zur Herstellung eines guten Kaffeeerlebnisses notwendig sind. Dafür überzeugt das Gerät jedoch auch mit einem 1,7 Liter Wassertank, 250 Gramm Bohnenbehälter mit elektronischer Überwachung und einem automatischen Reinigungs- und Entkalkungsprogramm. Als besondere Features lassen sich eine variable Kaffeestärke, Wassermenge und Temperatureinstellung in drei Stufen nennen. Das Edelstahl-Compact-Thermoblock-System wurde von Krups patentiert und ermöglicht die Anbringung des Heizelementes direkt am Wasser. Dies garantiert heißes Wasser ab der ersten Tasse. selbstverständlich ist ein Milchaufschäumer mit im Programm enthalten, die Bedienung erfolgt über das komfortable 4:3 TFT-Display mit Touchscreen-Technologie.

Der Jura Impressa Z7 – Qualität zum hohen Preis

Was den Preis angeht, ist die Jura Impressa Z7 ein wahrer Riese: Knappe 2.600 Euro teuer ist das Gerät, welches allerdings schon durch sein Äußeres sehr überzeugen kann. Das Gerät ist von den äußeren Maßen so konstruiert, dass ohne Probleme ein Latte-Macchiato-Glas seinen Platz finden kann. Die Qualität des Kaffees überzeugt durch das bewährte Jura Mahlwerk auch die Zeit der Zubereitung ist extrem schnell. Benutzerfreundlichkeit wird bei dieser Maschine großgeschrieben, das Menü erschließt sich auch völligen Laien. Wichtig für den perfekten Kaffee: die Menge von Kaffeepulver, Wasser und Temperatur lässt sich vom Nutzer individuell einstellen. Milchmenge und Milchtemperatur lassen sich ebenfalls vom Benutzer beeinflussen.

Die Jura Z6 – eine Nummer kleiner

Eine Nummer kleiner als die Jura Impressa Z7 ist der Jura Z6 Kaffeevollautomat – dafür kostet er aber auch mit rund 1.900 Euro deutlich weniger. Trotzdem bietet er eine hochwertige Ausstattung wie zum Beispiel den Puls-Extraktionsprozess (Pulse Extraction Process, kurz P.E.P.) zur Optimierung der Extraktionszeit für perfekten Espresso und für Spezialitäten in höchster Kaffeebar-Qualität. Für perfekte Wasserqualität ist ein Intelligent Water System (I.W.S.) verbaut, dass über Filteer die Qualität des Wassers erkennt und regelt. Je nach persönlichem Geschmack können Produkte gespeichert und individualisiert werden, so dass das Aroma-Mahlwerk die passende Menge Kaffeepulver je nach gewünschter Stärke mahlt. Das integrierte Milchsystem-Reinigungsprogramm sorgt nach der Zubereitung eines leckeren Latte Macchiatos oder eines Cappuccinos für eine einfache und schnelle Reinigung des integrieren Milchschaumsystems. Sogar die Milchtemperatur und Milchschaumtemperatur ist in 10 Stufen einstell- und programmierbar. Für ein einfaches Nachfüllen des Wassertanks und Bohnenbehälters sind diese von der Front aus erreichbar.

Jura Impressa J90 OneTouch

Ebenfalls vom vor allem für hochwertige Geräte bekannten Hersteller Jura kommt der Kaffeevollautomat Jura Impressa J90 OneTouch. Dieser ist mit 1.400 Euro noch einmal ein Stück günstiger als die Jura Z6 und sogar nur etwa halb so teuer wie die Jura Impressa Z7. Trotzdem braucht sich die Maschine wahrlich nicht zu verstecken. Neben einer hochwertigen und eleganten Optik, das bereits für den Gewinn renommierter Designpreise gesorgt hat, bietet die Jura Impressa J90 OneTouch eine einfache Bedienung und ein hochwertiges 3,5 Zoll TFT-Display. Denn die J90 ist ein Kaffeevollautomat, der das gesamte Spektrum von Ristretto bis Latte Macchiato danke One-Touch-Bedienung mit nur einem einzigen Knopfdruck beherrscht. Für eine schnelle und aromaschonende Mahlung der Kaffeebohnen sorgt ein Aroma+-Mahlwerk, dass zusammen mit der Feinschaum-Technologie des Milchschaumsystems für leckeren und luftigen Latte Macchiato oder Cappuccino sorgt. Zudem sind die Zubereitung wie die Kaffeestärke in 5 Stufen und die Brühtemperatur in 2 Stufen an den individuellen Geschmack anpassbar. Nach der Zubereitung ist die auch die Reinigung dank Selbstreinigungs-Mechanismus per Knopfdruck schnell und sauber erledigt

Die Saeco HD8954/01 Xelsis Evo – Hübsches Design und perfekte Funktion

Der Saeco HD8954/01 Xelsis Evo sieht man den Luxus schon von außen an. Gestaltet aus Edelstahl macht es in der Küche einiges her. Die Bedienung erfolgt über ein benutzerfreundlich gestaltetes Menü, welches bis zu sechs Benutzerprofile entgegen nimmt. Das Bohnenmahlwerk ist mit einer Scheibenkeramik versehen, was besonders gute Ergebnisse leistet und vor allem leise läuft. Das System lässt viele individuelle Einstellungen zu, darunter eine eigene Crema und die Konsistenz des Milchschaums. Dazu kommen Standardeinstellungen dieser Preisklasse, die von der Kaffeestärke, über Temperatur, bis hin zur Tassenfüllmenge reicht. Der Preis liegt bei knapp 1.400 Euro und somit in der Mitte der beiden anderen vorgestellten Geräte. Im Lieferumfang befindet sich bereits eine geeignete Milchkaraffe, die sich nach dem Gebrauch unkompliziert vom System separieren lässt. Sei es um sie zu reinigen, oder in den Kühlschrank zu stellen. Ein gutes Luxus-Gerät, welches hält, was es verspricht.

DeLonghi ESAM 5500 Wurzelholzoptik Kaffee-Vollautomat

Wer auch Wert auf eine besonders edle Optik legt, der sollte zum DeLonghi ESAM 5500 Wurzelholzoptik Kaffee-Vollautomat greifen. Denn das Gehäuse des auf 1.902 Stück pro Modell limitierten Gerätes bietet einen wirklich hochwertigen Look mit einer Front aus edlem Wurzelholz. Damit sticht dieser Kaffeevollautomat schon einmal aus der meist silberfarbenen und schwarzen Konkurrenz heraus. Gut aussehen ist aber das eine, guten Kaffee und andere Spezialitäten zubereiten das andere. Aber auch das beherrscht die DeLonghi ESAM 5500 Wurzelholzoptik Kaffee-Vollautomat nahezu in Perfektion. Über das Klartextdisplay lässt sich das Gerät leicht bedienen, um so die Anweisungen für die Zubereitung zu starten. Das patentierte Cappuccino-System sorgt für die Zubereitung von leckerem Milchschaum für Cappuccino und Latte Macchiato. Über den modernen i-Ring und die dort integrierte Taste lassen sich drei verschiedene Tassengrößen und Aromastärken einstellen, je nach aktuellem Geschmack und Wunsch. Zudem ist der Mahlgrad genauso individuell programmierbar wie die Kaffeepulver- und Wassermenge. Die Einstellungen können über die Taste „Mein Kaffee“ dann für die Zukunft eingespeichert werden, um sie jederzeit per Knopfdruck wieder abzurufen. Ein weiterer Pluspunkt ist der höhenverstellbaren Kaffeeauslauf, so dass von kleinen Espressotassen bis großen Latte-Macchiato-Gläsern alles unter den DeLonghi ESAM 5500 Wurzelholzoptik Kaffee-Vollautomat passt. Nach der Benutzung kann der Milchbehälter herausgenommen und im Kühlschrank gelagert werden. Zudem kann das Gerät mit dem integrierten Milchaufschäumer auf Knopfdruck automatisch gereinigt werden.

Fazit

Dies sind in unseren drei wirkliche Luxus-Kaffeevollautomaten, die es in sich haben. Der Anschaffungspreis ist natürlich sehr hoch – allerdings bringen lohnt sich eine Anschaffung für all diejenigen, die auf perfekte Verarbeitung und damit Langlebigkeit sowie auf herausragende Funktion und Bedienung Wert legen.

In unserem Kaffeevollautomat Test haben wir auch die günstigeren Kaffeevollautomaten getestet, die zwar nicht ganz so edel verarbeitet sind und auch nicht mit so vielen Einstellungsmöglichkeiten aufwarten können, jedoch ebenfalls hervorragenden Kaffee für weniger Geld produzieren