kaffee espressomaschine

Welcher Kaffee für Espressomaschine?

kaffee espressomaschineBevor wir uns festlegen, welcher Kaffee am besten für eine Espressomaschine ist, sollte geklärt werden, was ein Espresso überhaupt ist. Ein Espresso ist ein Heißgetränk von ca. 20 Milliliter. Dabei wird ca. 90 Grad heißes Wasser mit einem Druck von 9 bar für 25 Sekunden durch 7 Gramm gemahlene Kaffeebohnen gedrückt. Ist eine Crema beim Espresso gewünscht, geht man genauso vor, verwendet aber statt 20 ml Wasser, 25 ml. Doch welches Kaffeepulver soll man verwenden? Diese Frage möchten wir nachfolgend beantworten.

 

Ausschließlich Bohnen benutzen

Espressobohnen gibt es zwar schon gemahlen aus Espressomehl zu kaufen, jedoch raten wir eher davon ab. Das beste Espresso-Ergebnis erhält man, wenn man die Bohnen erst unmittelbar vor der Zubereitung mahlt. Das frisch gemahlene Kaffeemehl gibt man gehäuft in den Siebträger und verdichtet es mit dem Tamper, einer Art Stempel.

Doch welche Bohnen eigenen sich eigentlich für einen Espresso? Am häufigsten ist die Arabica-Bohne auf dem Markt zu finden. Sie st edel im Geschmack und hat weniger Koffein als die auch sehr bekannte Robusta-Bohne. Diese ist, wie der Name schon sagt, unempfindlicher und auch hitzebeständiger als die Arabica. Im Geschmack ist sie jedoch eher bitter und holzig. Experten raten zu einer Mischung aus beiden Sorten, um den optimalen Espresso zu bekkommen. Durch etwas Ausprobieren, wird man schon bald seine Lieblingsmischung gefunden haben. 

Des weiteren ist der Mahlgrad von Bedeutung. Abgepacktes Kaffeepulver ist in der Regel zu grob gemahlen. Wenn man ein eigenes Mahlwerk hat, sollte man so lange ausprobieren, bis man den optimalen Geschmack beim Espresso erzielt hat. Leider entfalten die unterschiedlichen Sorten mit unterschiedlichen Mahlgraden ihr bestes Aroma, so dass man bei jeder Kaffeesorte ein wenig ausprobieren muss. Oder man fragt im Fachgeschäft nach. In den meisten Fällen bekommt man dort qualifizierte Antworten.

Der Preis guter Kaffeebohnen

Kauft man seine Bohnen im Supermarkt, wird man weniger ausgeben müssen, als wenn man sie in einem Fachmarkt besorgt. Dabei gibt es geschmacklich große Unterschiede zwischen der Massenware und exquisiten Bohnenmischungen beim Fachhändler. 15 Euro kann man da locker pro Kilogramm ausgeben. Aber der Preis lohnt sich. Letztendlich müssen die Bohnen aber auch schmecken und da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, sollte man so lange suchen, bis man die für sich besten Bohnen gefunden hat. 15 bis 20 Euro pro Kilo klingt im Vergleich zu 7 Euro vom Diskonter nach viel Geld aber wenn man bedenkt das man für einen Espresso ca. 7 Gramm Kaffeepulver benötigt relativiert sich die Sache schnell. So kostet die Tasse Espresso mit einem sehr hochwertigem Kaffee um die 12 Cent, das ist immernoch deutlich billiger als alle Kapseln und Pads und das für Spitzenkafffee.

Ein kleiner Tipp: Kaufen sie nie Bohnen die länger als zwei bis drei Monate gelagert wurden. Denn je länger eine Bohne lagert, desto trockener wird sie und umso bitterer wird auch das Ergebnis.

Kapsel-Espresso vs. Bohnen-Espresso

Wer den Espresso lieber aus einem Kapselautomaten trinkt, ist unter Liebhabern ein Banause. Fakt ist aber, dass die Kapseln einen qualitativ sehr hochwertigen Espresso liefern. Das Pulver ist in den Kapseln exakt abgemessen und da sie luftdicht verschlossen sind, büßen sie auch nichts an Aroma ein. Außerdem sind Kapselmaschinen im Vergleich zu Siebträgern kinderleicht zu bedienen. Und was nützt einem die beste Espressomaschine,wenn man sie nicht richtig bedienen kann.