Kapselmaschinen Testsieger

Wie heißen die aktuellen Kapselmaschinen Testsieger?

Die Kapselmaschine hat die Zubereitung von Kaffee und anderen Heißgetränken revolutioniert. Vor allem die Art der Zubereitung, dass es so einfach ist, kommt bei vielen Menschen an. Kaffee trinkt wirklich fast jeder und manche sogar mehrmals am Tag eine Tasse. Allerdings gibt es unter den zahlreichen Maschinen auch so manch schwarzes Schaf. Um diese auszusortieren, hat sich die Stiftung Warentest es zur Aufgabe gemacht, alle möglichen Produkte auf dem Markt zu testen. Darunter selbstverständlich auch die Kapselmaschinen. Der letzte Test wurde am 1. August 2014 unternommen, wobei sich herausstellte, dass einige Maschinen nicht den Anforderungen entsprechen, die man an sie stellt. Gleichzeitig kürte die Stiftung einen Testsieger. Wir befassen uns in diesem Bericht mit den Maschinen, die unter den Top 10 der Kapselmaschinen vertreten sind und stellen sie kurz vor.

 

Die aktuell besten Kapselmaschinen

Kapselmaschinen TestsiegerDer Testsieger schlechthin war die Nespresso Lattissima+ von DeLonghi, die mit 19 bar Druck arbeitet und einen integrierten Milchaufschäumer besitzt. Der Wassertank fasst 0,9 Liter und ist somit für den einen oder anderen Kaffee oder Latte Macchiato perfekt ausbalanciert. Auf dem zweiten Platz saß die Dolce Gusto Piccolo von Krups, die nicht nur mit ihrem extravaganten Design im Haushalt überzeugt, sondern auch mit einem 15 bar Pumpendruck, inklusive 0,6 Liter Wassertank. Sie schnitt im Test durchschnittlich mit der Note 1,5 ab und ist für jeden empfehlenswert, der nicht unbedingt auf einem Milchaufschäumer Wert legt.

Auf Platz 3 befindet sich die Kleinste aus der Nespresso Familie. Die Pixie von DeLonghi ist mit 19 bar Pumpendruck stark und besitzt einen 0,7 Liter Wassertank. Sie besitzt zwar keinen Milchaufschäumer, ist jedoch im Singlehaushalt das perfekte Gerät, um einen aromatischen Kaffee oder Espresso zuzubereiten.

Wie sich im Test zeigte, sind die neueren Maschinen vor allem mit einem höheren Pumpendruck ausgestattet. Ging der Trend in der letzten Generation zu einem 16 bar Pumpendruck über, sind sie jetzt mittlerweile bei 19 bar angekommen. Was die Leistung angeht, sind die besten Maschinen mit etwa 1260 oder 1300 Watt ausgestattet. Auf Platz 4 tummelte sich der Nespresso Umilk von DeLonghi, direkt danach folge die Circolo von Krups Dolce Gusto. Dementsprechend kann man sich auch vorstellen, wer den eigentlichen Markt in etwa anführt.

 

Weiteres Kriterium – Der Preis

Was den Preis angeht, sind die hier aufgeführten Maschinen alle unterschiedlich teuer. Die günstigste Maschine kostet gerade einmal knapp 43 Euro, danach kommt die Maschine auf dem 8. Platz, die 77 Euro kostet. Wieder eine Nespresso Maschine von DeLonghi. Die etwas hochwertigeren Geräte schlagen mit etwa 100 Euro zu Buche. Die Teuerste, die auch der Testsieger geworden ist, kostet etwa 210 Euro. Eine gute Maschine muss aber nicht unbedingt zwingend immer teurer sein. Man erhält bereits gute Maschinen zu einem sehr viel günstigeren Preis. Wichtig dabei ist immer, dass man die Maschine gemäß ihrer Gebrauchsweise auswählt. Wer beispielsweise keinen Cappuccino oder Latte Macchiato mag, kann auf einen Milchaufschäumer getrost verzichten. Ist dennoch einer integriert, sollte er abnehmbar sein, so dass man ihn über Nacht auch im Kühlschrank aufbewahren kann, ohne dass die Milch schlecht wird. Weitere Informationen zu Kapselmaschinen findest du in unserem großen Kapselmaschine Test.