Entkalkungstabletten Kaffeevollautomaten

Sind Entkalkungstabletten für Kaffeevollautomaten sinnvoll?

Von Zeit zu Zeit ist es erforderlich, einen Kaffeevollautomaten zu reinigen. Allerdings kommt dabei immer wieder die Frage auf, ob die empfohlenen Reinigungstabletten wirklich notwendig sind. Essigessenz, Essig oder Zitronensäure sind so viel günstiger als Entkalkungstabletten.

Allerdings steckt hinter der Nutzung der Entkalkungstabletten durchaus ein Sinn. Wir haben uns einmal mit mehreren Möglichkeiten der Reinigung beschäftigt und erläutern, was diese jeweils für eine Auswirkung auf die Kaffeemaschine haben. Zum Abschluss können Sie sich dann selbst ein Bild davon machen, welche Methode wirklich sinnvoll und empfehlenswert zur Entkalkung ist.

Warum eine Entkalkung überhaupt notwendig ist

EntkalkungstablettenDie Entkalkung eines Kaffeevollautomaten ist notwendig, weil sich im verwendeten Wasser Kalkpartikel befinden, die die elektronische Teile der Maschine angreifen und sich an Heizgerät und vielen anderen Teilen im Innern der Maschine absetzen. Damit die Kaffeemaschine lange haltbar ist, muss sie entsprechend häufig gereinigt werden – je häufiger desto kalkhaltigeres Wasser verwendet wird.  Manche Regionen innerhalb Deutschlands haben ein sehr kalkhaltiges Wasser, andere Regionen verfügen über sehr viel weicheres Leitungswasser. Eine Übersicht des Kalkgehalts in vielen Regionen Deutschlands bietet www.wasserhaerte.net

Um einer Entkalkung des Vollautomaten vorzubeugen, kann man auch mit stillem Mineralwasser Kaffees zubereiten. Mineralwasser hat je nach Wassersorte mehr oder weniger Kalk, in der Regel aber weniger als Leitungswasser. In jedem Fall kommen Sie um eine Entkalkung Ihres Vollautomaten nicht herum.

Der Vorgang der Entkalkung

Regulär empfehlen die Kaffeevollautomaten Hersteller, gute Entkalkungstabletten zu verwenden. Diese gibt man einfach in einen gefüllten Wasserbehälter, lässt sie auflösen und startet anschließend per Knopfdruck das Reinigungsprogramm.

Das Wasser wird erhitzt und durch die Leitungen gegeben, wodurch sich der Kalk löst und die Maschine hinterher wieder funktionstüchtig ist, um weiteren Kaffee zuzubereiten. Entkalkungstabletten bestehen aus speziellen Reinigungsmitteln und einer milden Säure, die gründlich reinigt aber den Bestandteilen der Maschine nichts anhaben kann.

Nutzt man stattdessen Essig oder Essigessenz oder auch Zitronensäure / Bio-Zitronensäure zur Entkalkung, benutzt man zu starke Säuren für eine Kaffeemaschinenreinigung. Dadurch dass die inneren Teil der Maschine durch die „zu sauren“ Mittel angegriffen werden, werden die Oberflächen so rauh, dass sich wieder viel schneller Kalk absetzt und die Maschine erneut gereinigt werden muss- ein Kreislauf, der die Maschine in kürzester Zeit zum Defekt bringt oder wöchentliche oder gar tägliche Reinigungen erfordert. 

Entkalkungstabletten sind weniger „sauer“

Die Verwendung von Entkalkungstabletten ist durchaus sinnvoll, weil sie genau die Bestandteile enthalten, die für eine fachgerechte Entkalkung erforderlich sind ohne die Maschine mit den (notwendigen) Säuren zu sehr anzugreifen. Die Säuren in den Entkalkungstabletten sind für die verschiedenen Kaffeemaschinentypen exakt abgestimmt, sodass mit der Entkalkung kein Schaden entsteht.

Spezielle Entkalkungstabletten für jeden Kaffeemaschinen Hersteller

Entsprechend der Ausführungen oben, ist es durchaus empfehlenswert, die empfohlenen Entkalkungstabletten pro Hersteller zu kaufen. Betrachtet man indes, dass eine Entkalkung im Schnitt pro Haushalt nur bis zu drei Mal pro Jahr erforderlich ist, relativiert sich der Preisunterschied und man sollte ggf. doch auf die etwas teureren Entkalkungstabletten zurückgreifen. Auf diesem Weg kann man sich dann auch sicher sein, dass man der Maschine keine Schäden zufügt.

Enkalkungstabletten für Jura Kaffeemaschinen

Enkalkungstabletten für Bosch Siemens Neff und Gaggenau Kaffeemaschinen

Enkalkungstabletten für Miele Kaffeemaschinen

Enkalkungstabletten für Melitta Kaffeemaschinen

Enkalkungsflüssigkeit für DeLonghi Kaffeemaschinen