Welchen Entkalker für Kaffeevollautomaten nutzen?

Entkalker KaffeevollautomatEinen Kaffeevollautomaten zu reinigen und zu entkalken gehört eigentlich zum festen Prozedere eines jeden Vollautomatenbesitzers. Allerdings kommen manche Leute auf die wildesten Ideen, wenn es darum geht, welches Reinigungsmittel man hierzu benutzen sollte. Einige nutzen Essigessenz, reinen Essig, oder sogar Zitronensäure. So manche werden auch schon auf den Gedanken gekommen sein, das Essigwasser aus dem leeren Gurkenglas zu verwenden. Davon sollte man Abstand nehmen, da man die Vollautomaten mit den falschen Entkalkern schädigen kann! Zudem es geeignete Reinigungs- und spezielle Entkalkungsmittel für Vollautomaten auf dem Markt gibt, die hierfür viel besser geeignet sind.

Die besten Entkalker für Kaffee Vollautomaten

Wie man einen Vollautomaten fachgerecht entkalkt

Wie oft man einen Vollautomaten reinigt oder entkalkt, hängt vom jeweiligen Gebrauch ab. In der Regel sagt man, dass eine Reinigung alle zwei bis vier Wochen empfehlenswert ist. Je öfter man die Maschine nutzt, desto öfter muss sie auch gereinigt werden.

Entkalken ist dagegen auch abhängig von der Wasserqualität. Denn je mehr Kalk in ihm steckt, desto öfter muss man die Maschine davon befreien. Auf dem Markt sind unter anderem Entkalkungstabletten als auch Entkalkungslösungen erhältlich. Die Maschine, und deren diverse Teile werden während des Vorgangs geschützt und der Kalk auf schonende Art entfernt.

Wer seine Maschine mit einer Enkalkungslösung entkalken möchte, füllt etwas von der Entalkungslösung in den Wassertank und verdünnt diese mit Wasser. Wer Entkalkungstabletten nutzt, sollte sie vor dem Reinigungsvorgang aufgelöst haben im Wassertank mit normalem Wasser. Im Anschluss betätigt man einfach den Knopf, der das Entkalkungsprogramm in Gang setzt. Bei manchen Maschinen kann ein zweiter Durchlauf erforderlich sein, sowie eine weitere Reinigung mit klarem Wasser, um die letzten Reste an kalkhaltigen Rückständen heraus zu spülen. Im Anschluss daran können Sie wieder wie gewohnt Ihren Kaffee zubereiten.

Der Preis der professionelle Reinigungsmittel bzw. Enkalkungslösungen mag zwar etwas höher sein, doch ist die Reinigung umso effektiver. Sie sollte hier nicht so sehr auf den Preis achten, da die Entkalkung des Vollautomaten mit Hilfe eines professionellen Mittels schnell die Investition von ein paar mehr Euro wieder rausholt, wenn dadurch ihr Kaffeeautomat einige Jahre länger hält. 

Was Essig und Zitronensäure anrichten

Wie der Name es bereits sagt, enthält Zitronensäure Säure, die den Kalk und Schmutz ablöst. Während des Reinigungsvorganges geschieht jedoch noch etwas anderes. Nicht nur wird der Schmutz und Kalk durch Essigs oder Zitronensäure abgelöst sondern die einzelnen Komponenten der Maschine aufgeraut.  Die durch die aggressive Säure entstehenden Rauheit der Oberbflächen ist die perfekte Grundlage für das Festsetzen von noch mehr Kalk. Das bedeutet: Je öfter Sie mit Zitronensäure oder Essig die Maschine reinigen, desto eher setzt sich der Kalk auch fest.

Während ein Reinigungszyklus von vier Wochen eigentlich die Regel ist, darf man dann nach einigen Enkalkungsprozeduren mit Zitronensäure den Kaffeevollautomaten dann alle paar Tage reinigen, da sich der Kalk immer schneller festsetzt und das Gerät auf Dauer kaputt macht

Reinigung der Kaffeemaschine beim Kauf erfragen

Wer eine gute Maschine kaufen will, der sollte sich im Vorfeld auch über die Reinigungsmöglichkeiten informieren. Es gibt bereits Geräte, bei denen die einzelnen Komponenten ganz leicht zu entfernen sind und sich so besser und einfacher reinigen lassen. Nur wenn eine gründliche Eigenreinigung des Kaffee Vollautomaten selbstständig möglich ist, hat man lange was von dem Automaten. Kostenaufwändige professionelle Reinigungen beim Fachmann sind dann auszuschließen.