Kaffee Vollautomaten

Die Besten Kaffeebohnen für Vollautomaten

Bei der Zubereitung von Kaffee spielen für eine ideales Kaffeeergebnis viele Faktoren eine Rolle. Unabhängig vom Kaffeemaschinentyp haben das Wasser, die Kaffeebohnen, die Temperatur des Wassers, der Druck, mit dem das Wasser durch das Kaffeepulver gepresst wird, sowie der Mahlgrad des Kaffees eine ausschlaggebende Wirkung auf den Geschmack des produzierten Kaffees. Daher ist es wichtig, sich vor der Anschaffung eines Automaten auch mit dem dafür zu verwendenden Kaffee, also den Kaffeebohnen, zu beschäftigen. Denn ein Kaffeevollautomat besitzt ein eigenes Mahlwerk, muss also nicht mit fertig gemahlenem Kaffeepulver, sondern ganzen Kaffeebohnen gefüllt werden. Dann mahlt er diese immer direkt vor der Zubereitung des Kaffees frisch, sodass das beste Aroma durch frisch gemahlene Bohnen entsteht. Aber was gibt es bei den Kaffeebohnen zu beachten? Wir erläutern, was bei der Suche wichtig ist und testen die besten Kaffeebohnen für Vollautomaten auf dem Markt.

Was ist bei der Auswahl der Kaffeebohnen wichtig?

Kaffeebohnen für VollautomatenIn den meisten Fällen haben sich die Hersteller bereits darauf spezialisiert, den Kaffee nicht mehr in der üblichen Form, dem Kaffeepulver, wie er bei ursprünglicher Zubereitung verwendet wurde, anzubieten. Der für Vollautomaten geeignete Kaffee ist in den meisten Fällen auch mit einem entsprechenden Hinweis versehen, dass er für den Gebrauch im Vollautomaten vorgesehen ist. In der Regel verwenden die Hersteller hierfür zwei unterschiedliche Sorten an Bohnen, die sich besonders für die Zubereitung von Kaffee im Vollautomaten eignen: Robusta und Arabica.

Die Robusta Kaffeesorte ist noch etwas bitterer, weil sie auch länger geröstet wurde und meistens auch länger gelagert. Dies ist durchaus Geschmackssache. Spitzenkaffee lässt sich besonders mit der Arabica-Bohne in Vollautomaten erzielen. Denn die für Vollautomaten geeigneten Bohnen sind nicht so lange geröstet und entfalten dank der Hitze der Maschine erst dann ihr volles Aroma, wenn sie frisch gemahlen in der Maschine verwendet werden. Viele Kaffeegenießer schwären daher auf die Arabica als perfekte Bohne für Kaffeevollautomaten.

Eine lange Lagerzeit der Bohnen im Vollautomaten (bei den Maschinen mit Mahlwerk) sollte ebenfalls vermieden werden, da das Aroma ebenfalls negativ beeinflusst wird, wenn die Bohnen nicht frisch aus der Packung kommen. Kaffee auf Vorrat zu kaufen, ist daher nicht so empfehlenswert. Füllen Sie idealerweise immer nur so viele Bohnen in das Gefäß für Bohnen Ihres Vollautomaten, wie viel Sie an einem Tag oder maximal an ein paar Tagen auch verbrauchen. Füllen Sie also lieber häufiger nach, statt auf Aroma zu verzichten, dass über die Luft verflogen ist.

Verschiedene Kaffeebohnen für Kaffeevollautomaten im Test

Es gibt Hersteller, die sich auf die Produktion von Kaffeebohnen für Vollautomaten spezialisiert haben. Darunter sind die bekannten Kaffeehersteller

  • Illy
  • Jura
  • Melitta
  • Saeco und
  • Segafredo

Die Kaffeebohnen werden in unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen angeboten, wobei die unterschiedlichen Röstungen in unterschiedlichen Geschmacksvarianten von mild bis stark resultieren. Generell gilt: Je länger ein Kaffee geröstet wurde, desto bitterer und stärker schmeckt er in der Regel auch. Mögen Sie lieber einen milden Kaffee, greifen Sie zu weniger stark gerösteten Bohnen.

Hier die besten Produkte der Espresso Kaffeebohnen (heißt nicht, dass im Endresultat nur Espressi mit den Kaffeebohnen produziert werden müssen) mit einem harmonischen Kaffeegeschmack, gemacht aus 100 Prozent Arabica-Bohnen:

  1. Illy Espressobohnen, normale Röstung
  2. Melitta LaCrema Kaffeebohnen, mittlere Röstung
  3. Melitta Bella Crema Selection des Jahres, mittlere Röstung

Alle genannten Espressobohnen haben in unserem Test einen vorzüglichen Kaffee produziert. Wir stellten allerdings fest, dass nicht alle Produkte die Bezeichnung ‚harmonisch‘ gleich behandeln und man eher von ‚Vollmundigkeit‘ sprechen müsste. 

Der eigene Geschmack entscheidet

Letztendlich ist aber nur eine Sache maßgeblich und entscheidend: Ihr Geschmack. Wir raten Ihnen, verschiedene Kaffeesorten, Marken und Röstungsgrade auszuprobieren, um den für Ihre Geschmacksnerven perfekten Kaffee herauszufinden. Beginnen Sie im Idealfall mit den von uns vorgestellten Kaffeesorten und Bohnen, da diese eben prädestiniert sind für den Einsatz in einem Vollautoamten. Sollten Sie diese durchprobiert und noch nicht glücklich und fündig geworden sein, gibt es noch viele weitere Kaffeebohnen auf dem Markt, die Sie in Ihrem Automaten ausprobieren können.

Zudem ermöglichen die meisten Kaffeevollautomaten verschiedene Einstellungsstufen für den Mahlgrad, die Kaffeestärke, die Wassermenge und mehr. Experimentieren Sie also nicht nur mit der Sorte der Kaffeebohnen, die Sie in Ihren Vollautomaten füllen, sondern auch mit den Einstellungen, die Ihr Gerät Ihnen bietet. So sollten Sie über kurz oder lang zum perfekten Kaffee und dem bestmöglichen Kaffeegenuss für Ihren Geschmack kommen.

Fazit

Es kommt bei der Wahl der richtigen Kaffeebohnen für Vollautomaten immer darauf an, welchen eigenen Geschmack man sich vom Kaffee erwartet. Daher ist es empfehlenswert, die Sorten auszuprobieren. Dass der Hinweis ‚für Vollautomaten geeignet‘ drauf stehen sollte, muss klar sein. Dann gelingt auch der Kaffee. Ganz gleich, ob man eine Maschine für Singles nutzt, in der Gastronomie, oder dem Gebrauch zu Hause. Solche Elemente erweisen sich immer als wichtig bei der Zubereitung.